Homepage von Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel
• Sie sind hier:  Homepage von Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel

Homepage von Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel

Akademischer Werdegang

Kurzbiographie

Prof. Dr. Andreas Dengel ist Mitglied der Unternehmensleitung und Wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern. Dort leitet er auch den Forschungsbereich Knowledge Management. Seit 1993 ist er Professor für Informatik an der Technischen Universität Kaiserslautern und Leiter der AG Wissensbasierte Systeme. Seit 2009 ist er auch Professor (Prof. h.c.) am Dept. of Computer Science and Intelligent Systems der Graduate School of Engineering an der Osaka Prefecture University.

Von 1980 bis 1986 studierte Herr Prof. Dengel Informatik und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kaiserslautern. Danach arbeitete er im Siemens Forschungslabor in München und an der Universität Stuttgart wo er seine Promotion 1989 abgeschlossen hat. 1991 hatte er einen Gastwissenschaftleraufenthalt bei bei Xerox Parc in Palo Alto.

Herr Dengel ist Mitglied in diversen Advisory Boards, u.a. am Computer Vision Center (CVC) der University of Barcelona, am Center of Excellence on Semantic Technologies des MIMOS in Kuala Lumpur, am NEC Computers and Communication Innovation Research Labs (CCIL), bei McKinsey im Business Technology Award Committee und bei der Intl. Conference on Document Analysis and Recognition (ICDAR). Er ist Vorstandsmitglied der Science Alliance Kaiserslautern, Principle Investigator des Forschungszentrums CM2 an der TU Kaiserslautern und Mitglied des Diemersteiner Kreises.

Im Jahre 2008 hat Herr Dengel an der Osaka Prefecture University das Institut for Document Analyis and Knowledge Science (IDAKS) mitgegründet. Darüber hinaus arbeitet er regelmäßig als Sachverständiger, u.a. für den Wissenschaftsrat der Bundesregierung und internationale wissenschaftliche Organisationen, wie z.B. den Research Council of Norway, die Dutch Science Foundation oder die Austrian Science Foundation.

In den letzten Jahren hat Herr Dengel einige wichtigen Funktionen wahrgenommen. So war u.a. Mitglied der Arbeitsgruppe "Service- und verbraucherfreundliche IT" zur Beratung der Bundesregierung in Fragen der Informationstechnologie (IT-Gipfel), deutscher Vertreter in der ICT Prize Executive Jury des European Council for Applied Science (Euro-CASE), Lecturer des Joint Executive MBA-Studiengangs der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, der University of Texas in Austin und der Dongbei University of Finance and Economics in Dalian, China und Mitglied im METTREC Planning Committee (Metadata/Text Retrieval Conference Committee) des National Institute for Standards and Technology (NIST) der USA.

Neben einer Großzahl an Keynotes auf internationalen Tagungen und Konferenzen hielt Prof. Dengel eingeladene technische Vorträge an zahlreichen renommierten Universitäten und Forschungseinrichtungen. Dazu gehören das MIT, die Stanford University, PARC, UC Berkeley, UC Davis, CMU, ATR, MSR, Chinese Academy of Science und Google Research.

Prof. Dengel hat als Gesamtverantwortlicher bzw. Program Chair eine Reihe renommierter internationaler Konferenzen, wie der ICPR, ICDAR, ICFHR, DAS, KES, KM und KI geleitet. Darüber hinaus ist er Mitherausgeber von internationalen Fachzeitschriften wie wie IJDAR, Intelligent Decision Technologies oder Future Internet. Er ist Gründer bzw. Initiator einiger erfolgreicher Start-Up Unternehmen, u.a. gründete der die Insiders Technologies und führte diese als Geschäftsführer zwischen 1999 und 2001. 2005 wurde ihm für eines seiner Gründerkonzepte der Preis „ Pioniergeist 2005“ verliehen. Andreas Dengel hat 11 Bücher verfasst bzw. herausgegeben und ist Autor von mehr als 240 international begutachteten und publizierten wissenschaftlichen Papieren, von denen einige einen Best-Paper Award erhalten haben. Darüber hinaus hat er mehr als 160 Doktor-, Diplom- und Masterarbeiten betreut.

Andreas Dengel wurde 2004 in Cambridge, UK, zum Fellow der International Association for Pattern Recognition gewählt und erhielt für seine Arbeiten mehrere renommierte Preise und Auszeichnungen, u.a. den „IAPR Nakano-Award“ (2008), den „Multi-Media-Preis“ des Landes Rheinland-Pfalz (2004 und 1999), einen Document Analysis Systems Achievement Award (2002) an der Princeton University, den „ICDAR Young Investigator Award“ (1997), sowie den Forschungspreis „Technische Kommunikation“ der Alcatel SEL Stiftung (1997). Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind die Gebiete Semantische Technologien, Agile Knowledge Workflows, Document Understanding, Information Retrieval, Multimedia Mining, and Social Media.


Aktuelle Forschungsfragen betreffen die Gebiete:

  • Document Analysis and Retrieval
    Collaborative Information Retrieval, Passage Retrieval, Contextual Retrieval, Document Understanding, Ontology-Based Information Extraction
  • Organizational Memories,
    Social Sharing Platforms, Social Network Analysis, Web 2.0, Semantic Wikis
  • User Observation and Contextual Modelling
    Implicit Knowledge Gathering, Personal Information Management, Ontologie Learning, Onto-Societies, Reading Mode Detection through Eye Tracking
  • Semantic Work Environments
    Semantic Desktops, Semantic Web Languages, Web Retrieval (TRIPLE), Rule Mark-Up Languages, Web Services
  • Workflow Processing
    Weak Workflow, Contextual Information Supply, Expectation Handling, Dynamic Workflow Generation

 
WBS - Uni KL
KM - DFKI